BezeichnungInhaltBezeichnungInhalt
Name:1248/2018  
Art:Vorlage  
Datum:25.04.2018  
Betreff:Genehmigung von über- und außerplanmäßigen Aufwendungen und Auszahlungen gem. § 83 Abs. 2 GO NRW
DokumenttypBezeichnungAktionen
Dokument anzeigen: Vorlage Dateigrösse: 199 KB Vorlage 199 KB

Beschlussvorschlag:

 

Der Rat genehmigt die über- und außerplanmäßigen Aufwendungen und Auszahlungen gem. § 83 Abs. 2 GO NRW.

 


Sachverhalt:

 

Im laufenden Haushaltsjahr sind die nachstehenden über- bzw. außerplanmäßigen Leistungen erforderlich. Diese sind vom Rat zu genehmigen (§ 83 Abs. 2 GO NRW).

 

 

Produkt, Sachkonto, Maßnahme

Bezeichnung, Begründung und Deckungsvorschlag

Ansatz 2018

außerplanmäßig (a)

überplanmäßig (ü)

Aufwand

Auszahlung

 

03.211.01

 

 

091100

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

01.111.09.0

 

544800

 

Grundschulen

 

 

Geleistete Anzahlungen, Anlagen im Bau

 

Auszahlungen für die Herstellung von PKW-Parkflächen auf dem Gelände der Grundschule Würm

 

Auf dem Gelände der Grundschule Würm ist in den vergangenen Osterferien eine Teilfläche der Freianlage zu einem befestigten PKW-Parkplatz umgebaut worden, um ein geordnetes Parken sowohl auf dem Schulgelände als auch im Hinblick auf die Nutzung der dortigen Bürgerhalle  zu ermöglichen.

 

Die kurzfristige Umsetzung der Maßnahme in den zurückliegenden Osterferien wurde entschieden, da in diesem Zeitraum ein örtlich ansässiger Bauunternehmer verfügbar war, der eine weitestgehend kostenlose Mithilfe an diesem Projekt angeboten hatte. Ferner konnten Bürger des Ortes für die unentgeltliche Mithilfe an dem Projekt gewonnen werden.

 

An Investitionsauszahlungen für das benötigte Material fallen insgesamt 7.000 € an.

 

Das Vorhaben wurde als investive Maßnahme eingeordnet,  für die im Haushalt 2018 keine Mittel eingeplant waren.

 

nachrichtlich

Bei Ausführung der Maßnahme als reine Unternehmerleistung wären Investitionsauszahlungen in Höhe von geschätzt  22.500,00 €  zu leisten gewesen.

 

 

Deckung

Die Deckung erfolgt aus Produkt 03.218.01.0/Sachkonto 091100/Maßnahme 03.218.01.02,  Projekt KlimaBildungsZentrum.GK an der ALG

 

 

 

 

 

Finanzmanagement u. Rechnungswesen

 

Schadensfälle

 

Der Rat der Stadt hat in seiner Sitzung am 28.02.2018 einem gerichtlichen Vergleich in einer Grundstücksangelegenheit zugestimmt. Auf die Ratsvorlage Nr. 1178/2018 wird verwiesen.

 

Aus dem Verfahren wird die Stadt Geilenkirchen einschl. der anteilig zu tragenden Kosten des Rechtsstreits voraussichtlich mit einem Betrag in Höhe von 30.000 € in Anspruch genommen.

 

Der Betrag ist als überplanmäßige Leistung bei SK 544800 (Schadensfälle) zu veranschlagen.

 

Deckung

 

Der Schadensfall wird bei der für die Stadt Geilenkirchen bestehenden Eigenschadensversicherung eingereicht. Hieraus wird eine Schadensregulierung erwartet.

 

 

 

 

 

0,00 €

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

50.000,00 €

 

 

 

 

 

7.000,00 € (a)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30.000,00 € (ü)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

X

 

 

 

 

 

X

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

X